top of page
  • AutorenbildAndreas

Software und Tools für die Astrofotografie Teil 1 „Planung“

Aktualisiert: 18. Aug. 2023


Immer wieder taucht die Frage auf „Welche Software benutzt man für x …y …z?“ und als ich mal begonnen habe durchzuzählen, kam ich auf über 20 verschiedene Anwendungen, die auf meinem PCs schlummern.

Also wird es Zeit für eine kleine Reihe, in der ich all diese Tools kurz vorstelle und heute starten wir mit den Anwendungen, die ich für die Planung einer Astrofotografie verwende.



1. Stellarium


Stellarium Ansicht Hauptfenster
Stellarium

Diese Planetariumssoftware ist nicht nur für den Webbrowser, alle gängigen PC-Betriebssysteme, sondern auch für mobile verfügbar und ist somit der perfekte Begleiter in der Nacht.

Außerdem bietet die Software umfangreiche Möglichkeiten den Himmel darzustellen. Auch die eigene Ausrüstung wie Teleskope, Okulare und Kamerasensoren können hinterlegt werden und bieten so die Möglichkeiten, das zu erwartende Bildfeld genau zu planen.


Bildfeldplanung in Stellarium
Bildfeldplanung an Andromeda

Selbst den eigenen „Horizont“ am Standort kann man erfassen und somit genau sehen wann die Baumgruppe im Osten oder das Haus des Nachbarn Objekte verdecken.


Des Weiteren ist es in vielen Anwendungen, die unsere Teleskope steuern, möglich Stellarium einzubinden. Sprich man bekommt exakt angezeigt, wohin das Teleskop gerade zeigt und kann auch festlegen wohin es fahren soll. Es gibt keine Nacht, die nicht in Stellarium geplant wird.




2. Cartes du Ciel


Cartes du ciel Ansicht Hauptfenster
Cartes du ciel

Wie der Name es vermuten lässt, eine Software aus französischer Feder. Ebenfalls eine sehr umfangreiche Planetariumssoftware, mit einem sehr ähnlichen Umfang wie Stellarium.

Die Aufmachung ist etwas einfacher gehalten, ist dabei aber nicht weniger komplex.

Wozu also eine zweite Software dieser Art?

Tja Cartes ist einfach deutlich weniger hungrig, was die Hardware anbelangt und läuft damit auf MiniPCs deutlich besser als Stellarium.

Also meine erste Wahl wenn es um die Steuerung des Teleskops geht, aber ist für die Planung ebenfalls eine gute Alternative.




3. Telescopius


Webseiten Ansicht Telescopius
Telescopius

Telescopius ist eine sehr umfangreiche Webseite. Auf eurem eigenen Account könnt ihr eure Astrofotos samt technischer Daten teilen.

Es gibt einen umfassenden Katalog astronomischer Objekte und deren Stand am Himmel basieren auf eurem Standort. Ihr könnte also jederzeit sehen ob Objekte günstig stehen oder überhaupt erreichbar sind. Alles sauber sortiert und gut gefiltert, so dass man auch bei spontanen Beobachtungen schnell passende Ziele findet. Gleichzeitig kann man auch hier die Daten seiner Ausrüstung hinterlegen und kann somit Aufnahmen besser planen. Die direkte Verknüpfung mit den Bildern anderer hilft, um einen Eindruck des Objekts im Bild zu bekommen.

Die integrierte 7 Tage Wettervorschau rundet das Ganze ab. Für mich eine unverzichtbare Webseite in vielen Aspekten dieses Hobbies.




4. Astronomy.Tools


Webseiten Ansicht Astronomy.Tools
Astronomy.Tools

Und zum heutigen Abschluss eine weitere Webseite mit viel Nützlichem.

Auf Astronomy.Tools gibt es ebenfalls die Möglichkeit Bildfelder zu planen.

Ja das haben wir nun schon zum dritten Mal, aber über die Webseite, lässt sich diese Sicht auch gut teilen und so anderen vermitteln, wie groß denn nun Jupiter auf ihrem Bild zu sehen wäre.

Aber abseits davon, bietet die Seite auch viele kleine Helfer um relevante Parameter für die Kombination aus Teleskop und Sensor/Okular zu berechnen.

Ob es die Vergrößerung, die Austrittspupile, Auflösung pro Pixel oder das Sampling ist, hier findet man alles unter einem Dach. Sicherlich gehen einem viele Berechnungen schnell ins Blut über, aber manchmal ist es doch gut zu wissen, wo man es flott mal überprüfen kann.




5. Wetter Tools


Halt … zur Planung gehört natürlich auch das Wetter, hier gibt es neben dem Forecast auf Telescopius noch ein paar andere Anlaufstellen, die ich persönlich immer alle zu Rate ziehe, um abschätzen zu können ob es sich lohnt aufzubauen.


Meteoblue: Explizites Astrowetter mit Seeing Einschätzung, Sichtbarkeit der Objekt im Sonnensystem, Jetstream etc.



Windy.com: Ausführliche Wetter App unter der Verwendung von 5 verschiedenen Wettermodellen



Sat24.com: Live Wetterdaten, hier sind insbesondere die Satellitenfilme der Wolkenbewegung interessant. So lässt sich gut abschätzen, ob sich größere Lücken auf eure Region zu bewegen.




Soviel zum ersten Teil, in den folgenden Wochen werde ich die Reihe um die Bereiche Aufnahme, Bildentwicklung Deepsky, Bildentwicklung Planeten und Widefield ergänzen. Ich hoffe diese kleinen kompakten Übersichten helfen euch um die Entscheidung für die ein oder andere Software zu erleichtern.


Clear skies

Andreas



171 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page